Das neue Manuskript liegt bei meiner Agentur zur Prüfung und stieß bereits auf große Zustimmung. Da ich krankheitsbedingt mehrere Monate nicht weiter daran arbeiten konnte, dauert es noch Weile, bis ich Näheres dazu sagen kann. Habt Geduld, das nächste Buch wird grandios! Ich halte euch hier und auf Facebook auf dem Laufenden.

Mai 2019


Buch Highlights 2018

Etwas spät, aber hier sind sie. Meine Lesehighlights aus 2018. 

 

Miss Olivia und der Geschmack von Gin von Catherine Miller.

Eine herzerwärmende, kluge Geschichte über die Tücken des Älterwerdens. Dazu schrieb hier sogar eine kleine Rezension hier .

 

Das Mädchen aus dem Savoy von Hazel Gaynor. 

Viel 20er Jahre Flair. Eine mutige, junge Frau, die versucht ihren Traum zu verwirklichen. Authentische Figuren, gut recherchiert und eine spannende Story. Die Atmosphäre in einem der ... weiter hier 

Leckeres und schnelles Rezept meines heißgeliebten Quinoa- oder Reissalats an heißen Tagen. Zum Rezept

Die Angst klopft niemals an. So nach dem Motto „Hallo, jemand zu Hause, darf ich reinkommen?“. Nein, sie tritt die Tür ein und nimmt ungefragt Platz, denn sie weiß, dass du zu Hause bist, und sie weiß, dass du sie nicht hereingelassen hättest...weiter



Beinahe hätte sie gelacht, doch ihr Lachen war eine Geisel des Schattens in ihrem Kopf geworden. Gefesselt an lauter traurigen Erinnerungen und noch traurigeren Gesichtern, von denen die meisten ihre eigenen waren.

»Die jungen Leute heute!« Die Frau öffnete den Reißverschluss ihrer Handtasche und holte ein Paket Bonbons heraus, das sie ungeöffnet wieder zurückpackte. »Früher hatten wir keine Zeit verrückt oder traurig zu werden. Wir mussten arbeiten und unsere Kinder großziehen. Und unsere Mütter hatten auch keine Zeit für so etwas. Die mussten den Krieg überleben, die Stadt wiederaufbauen und ihre Kinder alleine großkriegen, weil so viele Väter im Krieg geblieben sind.«

»Wir haben unsere eigenen Kriege, die wir austragen müssen«, flüsterte Anna und stand auf...weiter


Das Erbe von Juniper House

Eine Zeit voller Veränderungen, in der die junge Emma erwachsen wird.  Die Schrecken des Krieges warfen noch lange Zeit ihre Schatten, die Erinnerungen an die Verluste holten sie immer wieder ein. Die Menschen gierten nach Leben, nach Vergnügen, nach Ausgelassenheit. Regeln waren von gestern. Etikette ein Relikt vergangener Tage. Auffallen. Gegen den Strom schwimmen und doch Dazugehören.